Kinderreime A-D

Apfelstrudel, Apfelstrudel,
essen alle gerne. 
Große Kinder, kleine Kinder, 
Damen und auch Herren. 
Schneide, schneide Äpfel klein,  
rolle, rolle Strudel ein. 
Streue, streue Zucker drauf 
und alle Kinder essen´s auf.

Backe backe Kuchen,
der Bäcker hat gerufen, 
wer will guten Kuchen backen, 
der muss haben sieben Sachen. 
Eier und Schmalz,
Zucker und Salz, 
Milch und Mehl,
Safran macht den Kuchen gehl. 
Schieb, schieb in Ofen rein.

Auf der Donau will ich fahren,
hab´ ein Schiffchen gesehen,
und das Schiffchen das heißt (Name des Kindes)
und der/die (Name des Kindes) soll sich drehn´.

Beim Bäcker hats gebrannt, brannt, brannt, 
da bin ich schnell gerannt, rannt, rannt. 
Da kam ein Polizist, zist, zist, 
der schrieb mich auf die List, List, List. 
Die List die fiel in Dreck, Dreck, Dreck,
da war mein Name weg, weg, weg!

Auf der grünen Wiese steht ein Karussell,
einmal dreht´s sich langsam, einmal dreht´s sich schnell.

Da oben auf dem Berge, da ist der Teufel los. 
Da zanken sich zwei Zwerge um den Kartoffelkloß. 
Der eine wollt´ ihn haben, der andre ließ nicht los. 
So zanken sich zwei Zwerge um den Kartoffelkloß.

Das ist die Mutter lieb und gut,
das ist der Vater mit frohem Mut.
Das ist der Bruder schlank und groß,
das ist die Schwester mit dem Püppchen am Schoß. Das ist das Kindlein klein und zart,
das ist die Familie von guter Art.